Die Buchhandlung am Dom, das Schaufenster und der Eingang
Foto: Ursula Freitag

Schwalmtals kleine, besondere Buchhandlung, die Buchhandlung am Dom musste genau wie viele andere Geschäfte und alle gastronomischen Betriebe ihr Geschäft wegen der Corona Pandemie schließen. Aber genau wie viele andere Einzelhändler*innen und Dienstleister*innen hat sich auch Usch Freitag etwas einfallen lassen, um ihre Produkte doch noch an den Mann oder die Frau zu bringen und diese Krise vielleicht doch noch mit einem blauen Auge zu überstehen.

Man kann dort alle Bücher und Produkte auch weiterhin telefonisch, per Whatsapp oder per Mail bestellen. Und der „Jesus Christ  Merchandise-Onlineshop“ steht allen Kunden und Kundinnen selbstverständlich auch in Krisenzeiten offen. Während der Zeit dieses Ausnahmezustands werden alle Bestellungen portokostenfrei versandt bzw. zugestellt.

Der Bücherbote Gabriel auf dem Fahrrad mit Rucksack, Ansicht von hinten
Foto: Ursula Freitag

Die radelnde Ladentür bringt Ihre Bestellung

Klar, Büchertaxi werdet ihr denken.  Aber nee – Büchertaxis gibt’s in normalen Buchhandlungen. Das „Büchertaxi“ von Usch Freitag ist selbstverständlich CO2-neutral unterwegs. Bei der Buchhandlung am Dom bringt Gabriel, die radelnde Ladentür, jede Bestellung zu dir nach Hause. Gabriel ist täglich unterwegs und kommt zu den Kunden und Kundinnen an die Haustür. Der Lieferservice mit dem Bücherboten Gabriel umfasst selbstverständlich auch das gesamte Devotionalien- und Grußkartenangebot. Geschenke werden wie gewohnt hübsch verpackt und verschenkbereit geliefert. Auf Wunsch stellt der Bücherbote Gabriel das Geschenk auch direkt zu und bringt es gleich zur zu beschenkenden Person nach Hause.

Der Bücherbote Gabriel hat mir am Samstagvormittag – übrigens auf die Minute pünktlich zur vereinbarten Zeit – auch erstmals Bücher zugestellt und ich habe den Impuls unterdrückt, ihn hier für meinen Beitrag zu fotografieren. Denn dieses optische Erlebnis, wenn der Bücherbote vor Ihrer Türe steht, den möchte ich meinen Leser*innen nicht nehmen. Er kommt selbstverständlich und vernünftigerweise mit Handschuhen und Mundschutz. Aber erwarten Sie nun keine radelnde Ladentür mit einem ganz normalen Mundschutz. Der vom Bücherboten Gabriel ist definitiv hübscher als andere. Um sich davon selbst zu überzeugen, muss man einfach nur in der Buchhandlung am Dom ein Buch bestellen. 🙂

Tel.: 02163 – 9864019
Mobil: 0163 – 2369749
info@dombuch-freitag.de
www.buchhandlung-am-schwalmtaldom.de

*Ich wurde zu diesem Beitrag weder aufgefordert, noch dafür bezahlt. Ich schreibe diese Artikel aus der Überzeugung, dass man in einer kleinen Kommune zusammenhalten und sich gegenseitig unterstützen sollte. Nicht nur zu Corona-Zeiten. Dennoch kann ich nicht verhehlen, dass es sich um Werbung handelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.