Unter dem Hashtag #UMSCHALTEN erklären die Grünen bundesweit, dass sie nun bis auf weiteres komplett auf digital umsteigen. Alle grünen Veranstaltungen und Sitzungen finden während der Corona-Krise digital statt. Das ist auch bei den Grünen in Schwalmtal nicht anders. Hier hat man das Motto #UMSCHALTEN noch ein wenig ausgeweitet auf den privaten Bereich. Denn mal ehrlich – so ganz ohne seine Freunde und Freundinnen hin und wieder zu treffen sind die Feierabende schon ziemlich trist und eintönig.

 

Die Grünen Schwalmtals haben deshalb eine virtuelle Kneipe gegründet. Aktuell ist es das Café Namenlos. Denn wie sie auf ihrer Website schreiben, suchen Sie noch einen Namen für ihren neuen Treffpunkt. Ich finde den Namen ja nicht so wichtig, sehr viel wichtiger und schöner ist die Idee, die dahinter steckt. Einerseits soll die virtuelle Kneipe natürlich als Treffpunkt dienen, als Möglichkeit, sich auch mal zu sehen und miteinander über alles Mögliche zu quatschen. Aber andererseits wollen sie damit auch kleine Solidarbeiträge generieren, die Schwalmtaler Gastronomen zugute kommen.

Trinken für die Wirtschaft

Inspiriert von diesem Video hatten sie sich spontan überlegt, es ähnlich zu machen: An jedem virtuellen Kneipenabend, den sie verabreden, wird vorher ein gastronomischer Betrieb aus Schwalmtal ausgesucht, wo man sich dann rein gedanklich trifft. Die Teilnehmer*innen bestellen (und trinken) Runden, Paul Lentzen führt ordnungsgemäß einen „Deckel“ und schreibt alles auf.  Er geht dann später zum betreffenden Gastronom, legt unter Einhaltung es nötigens Sicherheitsabstands! den Deckel vor und zahlt, was es dort tatsächlich gekostet hätte, wäre man da gewesen. Dann gibt er den Preis an alle durch und jede*r schickt per Paypal sein Rundengeld an Paul zurück.

Ich hatte das Glück, bei der Eröffnung der virtuellen grünen Kneipe dabei zu sein und weiß deshalb, dass es ein wirklich gelungener Start und ein fröhlicher Abend war. Das hat echt Spaß gemacht. In den Genuss unseres Verzehrgeldes kommt dieses Mal das Hotel Rath an deren Stammtisch im vorderen Raum wir virtuell in Gedanken Platz genommen hatten. Und wer ab sofort noch glaubt, dass sich hinter TTT Titel,Thesen, Temperamente verbirgt, der muss umdenken oder eben #umschalten. Denn TTT steht zumindest in Schwalmtal für Treffen, Trinken, Tratschen. 😉 Was man halt so macht in einer Kneipe normalerweise.  Das ist auch virtuell nicht anders.

Eine wirklich schöne Idee und ein weiteres tolles Beispiel für die Kreativität der Menschen in Schwalmtal zu Krisenzeiten. Ich hoffe auf eine Einladung, dann wäre ich beim nächsten Mal gerne wieder dabei.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.